Sa, 21. Juli 2018

Formel Solar

28.10.2003 09:07

Solarmobil: Deutscher erstmals am Ziel

Die tollkühnen Männer in ihren solarbetriebenen Kisten: 22 internationale Teams sind 3000 Kilometer quer durch Australien gerast. Bei der "World Solar Challenge", dem wohl leisesten Autorennen der Welt, ging es heuer vom nördlich gelegenen Darwin nach Adelaide im Süden des Fünften Kontinents.
Das niederländische "Nuna II"-Team hatdas Rennen für sich entschieden und mit 30 Stunden und 54Minuten für die Strecke einen neuen Rekord aufgestellt.
 
Deutscher endlich am Ziel
Der Münchner Detlef Schmitz hat nach erfolglosenVersuchen über 16 Jahre hinweg erstmals bei einem 3010 Kilometerlangen Solarmobil-Rennen quer durch Australien das Ziel erreicht.Der 60-Jährige habe bislang ein halbes Dutzend Anläufeunternommen, die Strecke zwischen Darwin im Norden und Adelaideim Süden ohne Panne zu meistern. Allerdings lag Schmitz nochimmer deutlich hinter dem niederländischen Sieger des Wettbewerbszurück. Er wird von seinen Konkurrenten übrigens "SuitcaseMan" (Koffer-Mann) genannt, weil er sein sonnenbetriebenes Fahrzeugstets als Bausatz mitbrachte.
 
Der Wettbewerb für Solarmobile war erstmals1987 veranstaltet worden und findet etwa alle drei Jahre statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.