Sa, 18. August 2018

Fertig gezählt!

08.10.2008 13:09

Die Wahlkarten-Aufholjagd von Schwarz und Grün

Die letzten Wahlkarten wurden bis Montagabend noch ausgewertet, die steirischen Zählkommandos waren fleißig im Einsatz: Aber jetzt ist es soweit, das Ergebnis der Nationalratswahl 2008 ist amtlich. Die größte Veränderung gab es bei der Wahlbeteiligung, ÖVP und Grüne haben stark aufgeholt - die ÖVP hat in Graz sogar die SPÖ wieder als Nummer eins abgelöst...

Das endgültige Wahlergebnis für die Steiermark:

  1. SPÖ: 29,3 %
  2. ÖVP: 26,2 %
  3. FPÖ: 17,3 %
  4. BZÖ: 13,2 %
  5. Grüne: 8,5 %

Insgesamt konnte die ÖVP im Land 2.500 Stimmen auf die SPÖ gutmachen, am Ende heißt es jetzt also 29,29 : 26,18 Prozent für Rot. Auch die Grünen haben unter den 66.788 abgegeben Stimmen via Wahlkarte an Boden gutmachen können - immerhin um einen halben Prozentpunkt auf jetzt 8,5. Die FPÖ ist als größter Verlierer im Finish der Nationalratswahl von 17,7 auf 17,3 Prozent abgerutscht, das BZÖ von 13,5 auf 13,2.

Wer unser "Vorzugsstimmen-Kaiser" ist, und warum voreilige Jubel-SMS in die Hose gehen können, erfährst du in der Infobox!

Apropos BZÖ: Das lieferte sich mit der FPÖ in Deutschlandsberg die spannendste Entscheidung. Letztlich wurde Rang drei mit exakt fünf Stimmen verteidigt...

Graz: ÖVP zog doch noch vorbei
Die Stadt-Roten hatten gut begonnen, zur Zwischenzeit (sprich am Wahlsonntag) geführt - im allerletzten Moment, knapp vor dem Ziel, wurden Riedler & Co. aber eben doch noch von der ÖVP überholt.

Und nimmt man nur die 14.653 abgegeben Wahlkarten-Stimmen von Graz her, zeigt sich der Trend, dass bei dieser Art des Wählens ÖVP und Grüne deutlich gewinnen, der Rest verliert, ganz klar: ÖVP 30,68 Prozent der Wahlkartenstimmen (nach dem amtlichen Endergebnis insgesamt jetzt 22,82), Grüne 23,54 Prozent (18,79), SPÖ 17,66 Prozent (22,45), FPÖ 9,85 Prozent (15,33) und BZÖ 8,98 Prozent (12,05).

Doch mehr Wahlbeteiligung!
Ganz beachtlich auch das Endergebnis der Wahlbeteiligung in der Steiermark. Waren es noch am Wahlabend 72,02 Prozent, stieg sie am Schluss auf 79,0 (!) Prozent. Das ist sogar mehr als bei der Wahl 2006 (78,59 Prozent).

von Michi Jakl, "Steirerkrone" und steirerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.