Mi, 22. August 2018

Gamer klagen

25.09.2008 12:01

"Spore"-Kopierschutz bringt EA Sammelklage ein

Groß war die Spannung vor Erscheinen von Electronic Arts' Evolutionsspiel "Spore", groß aber auch die Enttäuschung nach dem Kauf. Der Grund: Um die illegale Vervielfältigung des Spiels zu unterbinden, hatte der Publisher auf den restriktiven Kopierschutz „SecuRom“ gesetzt, der nur eine begrenzte Anzahl an Installationen auf anderen Rechnern erlaubt und zudem nach der Deinstallation des Spiels nur schwer wieder von der Festplatte zu entfernen ist. Inzwischen wurden die Bestimmungen seitens EA zwar gelockert, aus dem Schneider ist man aber noch lange nicht: In den USA haben Gamer den Spielehersteller nun in einer Sammelklage auf fünf Millionen Dollar verklagt.

"Den Käufern wurde nicht mitgeteilt, dass bei Kauf, Installation und Nutzung von 'Spore' ein zweites, nicht genanntes Programm enthalten ist. Der Name des zweiten Programms ist 'SecuRom', bei dem es sich um ein System des Digital Rights Management (DRM) handelt", zitiert "Shacknews" aus der Klageschrift der Amerikanerin Melissa Thomas.

Letztere hat gemeinsam mit anderen Spielern beim Gericht des Northern District of California eine Sammelklage in Höhe von fünf Millionen US-Dollar (3,4 Millionen Euro) gegen den Spielehersteller eingereicht, weil sie, wie sie sagt, sich zu wenig über den Kopierschutz informiert gefühlt habe und dieser zudem nur durch Löschen oder Austauschen der Festplatte zu entfernen sei.

Aufgabe des Gerichts ist es nun, die Vorwürfe zu überprüfen und EA gegebenenfalls dazu zu verpflichten, den Klägern den Kaufpreis von rund 50 US-Dollar zu erstatten bzw. für etwaige Schäden, beispielsweise durch Formatieren der Festplatte, aufzukommen.

Ganz gleich wie das Urteil auch ausfallen mag: Schon jetzt hat die Verwendung des restriktiven Kopierschutzes bei EA zu Verkaufseinbußen geführt. In Online-Shops wie Amazon hatten empörte Spieler wiederholt vom Kauf abgeraten und das Spiel mit Negativbewertungen abgestraft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Storykommentare wurden deaktiviert.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.