Sa, 18. August 2018

Somchai gewählt

17.09.2008 09:07

Thaksins Schwager neuer Regierungschef

Das Parlament in Thailand hat am Mittwoch den Schwager des vor zwei Jahren gestürzten Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra zum neuen Regierungschef gewählt. Für Somchai Wongsawat stimmten 298 der insgesamt 480 Abgeordneten. Die Wahl des 61-Jährigen dürfte die politischen Spannungen weiter anheizen: Regierungsgegner haben angekündigt, keinen Ministerpräsidenten mit Verbindungen zu Thaksin oder dem abgesetzten bisherigen Regierungschef Samak Sundaravej zu akzeptieren.

Somchai ist bereits seit dem vom Verfassungsgericht erzwungenen Rücktritt Samaks als amtierender Ministerpräsident im Amt. Samak war vergangene Woche wegen seiner Auftritte in Fernseh-Kochshows des Amtes enthoben worden.

Vor der Wahl im Parlament am Mittwoch wurden laut Polizei mehr als 2.200 Sicherheitskräfte in den Straßen aufgezogen. Regierungsgegner halten den Amtssitz des Regierungschefs seit dem 26. August besetzt und haben Samak als Marionette Thaksins gebrandmarkt. Thaksin wurde 2006 in einem Militärputsch gestürzt und lebt jetzt in Großbritannien, um einem Korruptionsverfahren zu entgehen.

Unmittelbar nach der Wahl Somchais lag keine Reaktion der oppositionellen "Volksallianz für Demokratie" (PAD) vor, die die regierungsfeindlichen Proteste organisiert und das Kabinett gezwungen hat, seine Sitzungen auf dem alten Don-Muang-Flughafen von Bangkok abzuhalten.

Somchai will Krise beenden
Somchai hat als seine erste Priorität die Beendigung der tiefen politischen Krise bezeichnet, die Thailand seit den ersten Protesten gegen Thaksin im Herbst 2005 erfasst hat. Die Menschen seien der ständigen Auseinandersetzungen müde, sagte er am Dienstag bei einem Treffen mit den Koalitionspartnern seiner "Volksmacht-Partei" (PPP), der Nachfolgerin der vom Militär verbotenen Thaksin-Partei "Thai Rak Thai" (TRT/"Thais lieben Thais"). An dem Treffen nahm auch Somachais Frau Yaowapa, die jüngere Schwester von Thaksin, teil.

Der neu gewählte Premier und frühere Richter war unter Samak Erziehungsminister und Vizepremier. Seine Frau war eine einflussreiche Abgeordnete der TRT.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.