Sa, 23. Juni 2018

Unglaublich

13.10.2003 16:02

Australier verkauft Mond-Grundstücke

Häppchen für Häppchen verdient sich Peter Jackson aus Australien derzeit eine goldene Nase. Er verkauft nämlich Parzellen am Mond. Und die sollen weggehen wie die warmen Semmeln.
Kein Wunder bei einem Preis von 34 bis 174 Eurofür einen halben Hektar bis vier Hektar Mond. Jetzt fragensich natürlich viele: Wieso kann Jackson überhaupt Grundstückeam Mond verkaufen? Der findige Geschäftsmann hat eine Lückeim Weltall-Vertrag der UNO aus dem Jahr 1967 gefunden: Demnachdürfen zwar keine Staaten, sehr wohl aber PrivatpersonenAnspruch auf den Mond erheben.
 
Jackson erwarb nun die Verkaufsrechte für Australienvon dem Amerikaner Dennis Hope, der bereits seit 1980 Grundstückeam Mond verkauft. Und das mit gewaltigem Erfolg: laut eigenenAngaben will Hope seit damals bereits 2 Millionen Grundstückeverscherbelt haben. Auf einen ähnlichen Boom hofft nun natürlichauch Peter Jackson, der selbst sagt: "Ich freu mich schon, einesTages auf dem Mond zu leben!"

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.