Mi, 22. August 2018

Zores im Urlaub

08.09.2008 21:17

Urlaub: Österreicher regte am meisten Lärm auf

Die urlaubenden Österreicher ärgerten sich heuer in der Sommersaison am meisten über Lärm und Baustellen im oder direkt neben dem Hotel. Es gab in diesem Sommer auch mehr Beschwerden über Hotel-Überbuchungen als im Vorjahr. Schon an zweiter Stelle folgten Probleme mit gestrichenen, überbuchten oder zusammengelegten Flügen.

Eine erste Bilanz der Arbeiterkammer ergab, dass die Beschwerden nach der Heimkehr vom Urlaub vor allem die südlichen Ferienländer Türkei, Griechenland und Ägypten betrafen. Der Tipp der AK-Konsumentenschützer nach einem verpatzten Urlaub: "Machen Sie nach der Rückkehr mit einem eingeschriebenen Brief ihre Ansprüche gegen die Reiseveranstalter geltend".

Fehlender Meerblick bis zu 10% des Preises wert
Eine Preisminderung bei berechtigten Beschwerden ist in bar zu gewähren. Hat der Urlaub wegen Mängel keinen Erholungswert oder war dadurch erheblich beeinträchtigt, kann Schadenersatz geltend gemacht werden. Voraussetzung dafür ist: Verschulden des Reiseveranstalters. Am aussichtsreichsten sind Klagen wegen Baulärm oder wenn der in dem versprochenen Zimmer vereinbarte Meerblick fehlt. Für einen fehlenden Meerblick können 5 bis 10 Prozent des Reisepreises zurückverlangt werden.

Von Erich Schönauer, KronenZeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.