Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 17:16
Foto: AP/Tierschutzverein für Berlin

1.500 Sittiche in Berliner Zwei- Zimmer- Wohnung

18.12.2008, 11:48
Aus der qualvollen Enge einer Zwei-Zimmer-Wohnung in Berlin hat das Veterinäramt der Stadt 1.500 Vögel befreit. Die Wellensittiche wurden am Dienstagabend und Mittwoch in mehrere Tierheime in Berlin und Umgebung gebracht.

"Es gab keine Volieren. Die Vögel flogen frei umher, der Boden und die Möbel waren komplett mit Kot, Federn und Futterresten übersät", berichtete Amtstierärztin Margrit Platzer. Der Besitzer, ein 60- jähriger Frühpensionist, muss nun mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und das Tierseuchengesetz rechnen.

Nur Schlafraum frei von Vögeln

Nach Platzers Worten blieb in der Wohnung nur der Schlafraum frei von Vögeln. Den Rest der Wohnung habe der Besitzer mit Sitzstangen aus Ästen ausgestattet und auch eine Reihe von Brutkästen aufgestellt.

Das Einfangen der Tiere mit Netzen begann am Dienstag gegen 17.00 Uhr und dauerte bis weit nach Mitternacht an. Weil die Kapazitäten der Stadt nicht ausreichten, wurden zahlreiche Tiere in Tierheime anderer Städte gebracht.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung