Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 18:21

Vorwürfe gegen Vanilla Ice zurückgenommen

30.04.2008, 11:14
Vanilla Ice muss keinen Prozess befürchten: Die Frau des Rappers hat den Vorwurf der Körperverletzung gegen ihren Mann zurückgenommen. Der 40-Jährige war vor knapp vier Wochen im Haus des Paares festgenommen worden, nachdem Laura Van Winkle erklärt hatte, der Musiker habe sie getreten und geschlagen. Später erklärte sie laut Polizeibericht nur noch, ihr Mann habe sie geschubst, und schließlich sprach sie von einem Unfall. Die Staatsanwaltschaft schloss daraufhin den Fall.
Vanilla Ice war am 10. April in Palm Beach im US-Bundesstaat Florida verhaftet worden und musste eine Nacht hinter Gittern verbringen. Der Grund: Der Ex-Rapper, der in den 90er-Jahren mit seinem Hit „Ice Ice Baby“ weltbekannt wurde, sei auf seine Frau losgegangen, wie es hieß.

Vanilla Ices Ehefrau Laura Van Winkle hatte damals die Polizei gerufen und behauptet, ihr Mann habe auf sie eingeschlagen und sie getreten. Doch als die Beamten den ehemaligen Rapper zwei Blocks von seinem Haus entfernt festnahmen und zu einer weiteren Befragung zurückkehrten, gab die Frau an, er habe sie doch weder getreten noch geschlagen, sondern gestoßen. Sie wolle die Scheidung.

"Sie ist krank"

Vanilla Ice, der mit bürgerlichem Namen Robert Van Winkle heißt, hat nach Angaben der Polizei bereits bei seiner Festnahme bestritten, auf seine Frau losgegangen zu sein. Er gab zwar an, dass sie sich gestritten hätten, aber er habe sie nicht angefasst. Stattdessen habe er sich auf sein Motorrad geschwungen und sei ein bisschen durch die Gegend gefahren, damit sich seine Frau in der Zwischenzeit beruhigen konnte. Laura leide unter einer bipolaren Störung und nehme zwar Medikamente, doch hin und wieder habe sie Schübe und verhalte sich dann sehr irrational und streitlustig.

2001 war der 39- Jährige schon einmal nach einem Ehekrach vorübergehend im Gefängnis gelandet. Zudem hat er mehrere Verkehrsverstöße auf dem Konto.

Vanilla Ice gehörte zu den ersten weißen Rappern, die auch kommerziell Erfolg hatten. Nach seinem Durchbruch mit "Ice Ice Baby" 1990 verkaufte er insgesamt 15 Millionen Platten. Große Hits blieben danach allerdings aus.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum