Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.02.2017 - 06:51

Verfahren gegen Polanski wird nicht eingestellt

17.02.2009, 11:08
Filmregisseur Roman Polanski muss auch nach 31 Jahren mit einer Verhaftung in den USA rechnen. Ein kalifornischer Richter lehnte es bei einer Anhörung am Dienstag ab, das Verfahren gegen Polanski wegen Missbrauchs einer 13-Jährigen einzustellen. Eine andere Entscheidung sei erst dann möglich, wenn der Flüchtige in die USA zurückkehre und vor Gericht erscheine, erklärte Richter Peter Espinoza in Los Angeles.

Espinoza räumte ein, dass es in dem Verfahren ein Fehlverhalten eines früheren Richters gegeben habe. Dieser habe erst einen Deal mit dem Beschuldigten vereinbart, sei dann aber von dieser Vereinbarung abgerückt.

Polanski hatte bereits vor der Entscheidung über seinen Anwalt angekündigt, nicht zu der Anhörung zu kommen - in den USA wurde 1977 ein Haftbefehl gegen ihn erlassen, der noch immer gültig ist. In dem Fall geht es um den mutmaßlichen sexuellen Missbrauch eines damals minderjährigen Mädchens (im Bild links ist die Frau heute zu sehen). Polanski wird vorgeworfen, die zum Tatzeitpunkt 13- Jährige vergewaltigt zu haben. Er bekannte sich damals des Geschlechtsverkehrs mit einer Minderjährigen für schuldig. Noch vor Prozessbeginn floh er nach Europa und lebt seither in Frankreich. Von dort kann er nicht ausgeliefert werden, weil er auch französischer Staatsbürger ist.

Polanskis Anwalt Chad Hummel hat den Behörden Fehler in dem Verfahren vor über 30 Jahren vorgeworfen. Er brachte unter anderem einen Befangenheitsantrag gegen das zuständige Gericht in Los Angeles vor, der aber abgelehnt wurde.

Neuer Polanski- Film: McGregor dreht in Deutschland

Unterdessen haben auf der Nordseeinsel Sylt die Vorbereitungen für Polanskis neuen Film "The Ghost" begonnen. "Der Hafen wird umdekoriert und es werden Schilder aufgestellt", sagte der Tourismusdirektor der Gemeinde List, Michael Siebert. Zudem sei am Ellenbogen eine Holzhütte in amerikanischem Stil aufgestellt worden. Die Gemeinde List, die im Film einen Ort der US- Ferieninsel Martha's Vineyard darstellen soll, ist vom 3. bis 6. März Drehstätte für den Polit- Thriller. Da für eine Szene schlechtes Wetter mit Regen und Sturm benötigt wird, könnte das rund 80 Mitarbeiter starke Team sogar noch einmal wiederkommen.

Bekanntester Schauspieler, der mit nach Sylt kommt, ist Ewan McGregor ("Star Wars"). Der ehemalige James- Bond- Darsteller Pierce Brosnan spielt zwar auch in dem Film mit, er dreht allerdings nicht auf Sylt, sondern auf Pellworm. Vorlage für den Thriller ist der gleichnamige Roman von Autor Robert Harris um einen Ghostwriter, der nach dem Tod seines Vorgängers über das Leben des ehemaligen britischen Premierministers schreiben soll.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum