Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
28.04.2017 - 07:07
Foto: dapd, US Weekly

Tori Spelling wäre vor Baby- Geburt beinahe gestorben

11.10.2012, 09:45
Tori Spelling ist im August Mutter des kleinen Finn geworden, gesteht nun jedoch, dass die Schwangerschaft beinahe tragisch geendet hätte. Aufgrund einer Fehllage ihrer Plazenta, die zu starken inneren Blutungen führte, schwebte die Schauspielerin in Lebensgefahr.

"Ich kann mich erinnern, dass ich dachte, meine drei Kinder nicht alleine lassen zu können", so Spelling im Interview mit "Us Weekly". Bevor die Blondine ihren Sohn - wie auch ihre drei anderen Kinder - per Kaiserschnitt zur Welt brachte, musste sie zehn Wochen im Krankenhaus und vier Monate im Bett verbringen. Sogar an eine Abtreibung hätten die Ärzte zu diesem Zeitpunkt gedacht.

Umso größer war die Freude, als Tori Spellings Söhnchen dann doch gesund und munter zur Welt gekommen ist. "Als sie ihn in meine Arme legten, dachte ich: 'Wir haben es geschafft.' Wir haben eine wahnsinnige Verbindung. Wir sind durch die Hölle und zurück gegangen."

Vor wenigen Wochen musste sich der Reality- TV- Star indes notoperieren lassen, da es aufgrund des Kaiserschnitts zu Komplikationen gekommen war. Nach ihrer Entlassung versicherte Spelling ihren Fans, wieder wohlauf zu sein. Auf ihrer Website  schrieb sie: "Ich wollte euch wissen lassen, dass ich aus dem Krankenhaus nach Hause durfte und auf dem Weg der Besserung und überglücklich bin, wieder bei meiner Familie zu sein. Ich bin euch für eure Liebe und Unterstützung in den letzten Wochen so dankbar. Das hat mir so viel bedeutet."

Mit ihrem Mann Dean McDermott zieht Spelling außerdem die Kinder Liam (5), Stella (4) und Hattie (1) groß.

11.10.2012, 09:45
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum