Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
28.02.2017 - 07:42
Foto: dapd

Kanye West gibt Verlobungsring für Kim in Auftrag

25.07.2012, 10:14
Kanye West hat einen Verlobungsring für Freundin Kim Kardashian entworfen. Ein Juwelier hat nun den Auftrag, den luxuriösen Ring für Wests Liebste zu kreieren, da der Hip-Hop-Star vorhat, der Reality-TV-Darstellerin einen Antrag zu machen, sobald diese endgültig von Noch-Ehemann Kris Humphries geschieden ist.

Für das edle Teil sollen Diamanten und Rubine aus der Sammlung seiner verstorbenen Mutter Donda verwendet werden.

"Kanye hat einige der teuersten Stücke von Donda ausgewählt - inklusive Diamantohrringen und einem Rubinring. Dann gab er sie einem Freund, der privater Juwelier ist, um einen einzigartigen Verlobungsring für Kim herzustellen", enthüllt ein Insider. "Donda war so eine wichtige Person in Kanyes Leben, er hat große Stücke auf sie gehalten und war am Boden zerstört, als sie starb. Deshalb hat er zur Erinnerung all ihren Schmuck behalten - vieles davon waren Stücke, die er ihr im Laufe der Jahre kaufte, nachdem er es als Hip- Hop- Star geschafft hatte. Und jetzt hat Kanye eine Frau gefunden, die er genauso sehr wie seine Mutter respektiert und liebt, und möchte deshalb ihre Schmuckkollektion mit Kim teilen."

Der Informant verrät außerdem, dass der 35- Jährige entweder in Chicago, wo er aufwuchs, oder in Oklahoma, wo seine Mutter begraben liegt, heiraten möchte. "Kanye ist eine emotionale Person und hat Chicago oder Oklahoma dafür bestimmt, um dort mit Kim vor den Traualtar zu treten."

Wests Freunde sollen von diesem Plan allerdings wenig begeistert sein. "Seine Freunde glauben, dass es eine schlechte Idee ist, und raten ihm, Kim den Ring nicht zu geben. Weil es ein Geschenk ist, wäre es für Kanye schwierig, ihn wiederzubekommen, falls sie sich jemals trennen würden."

25.07.2012, 10:14
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum