Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.09.2017 - 02:13
Foto: Andreas Tröster, Andreas Kreuzhuber

Wer wird neuer Präsident vom Landesskiverband?

08.06.2011, 08:35
Der Salzburger Landesskiverband hat Hermann Maier, Felix Gottwald, Alexandra Meissnitzer, Michael Walchhofer und viele andere Skistars hervorgebracht. Am Donnerstag wird der mächtige Verband kurz führungslos sein, bis der Nachfolger von Alex Rainer gewählt ist. Drei treten an, einer hat die besten Karten.

Das "pensionierte" Abfahrtsass Michael Walchhofer aus Altenmarkt- Zauchensee. Der Landespolizeikommandant in Salzburg, Ernst Kröll. Und der musizierende Ex- Rennläufer, Skischulbesitzer und Obmann des Skiclubs Saalbach- Hinterglemm, Bartl Gensbichler. Diese drei rittern am Donnerstagabend um den Posten des Präsidenten des Salzburger Skiverbandes. "Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der beste im ganzen Land?" funktioniert hier sicher nicht. Die "Krone" hat sich hinter den Kulissen umgehört, wer Chancen hat.

Walchhofer ist der Bekannteste

Michael Walchhofer hat sicher den höchsten Bekanntheitsgrad, aber viele finden ihn zu jung für den Posten des "Landeshauptmanns der Skifahrer". Außerdem: Das Abfahrtsass aus Altenmarkt Zauchensee will Industriellen- Präsident Rudolf Zrost, Langläufer Peter Juric und Josef Schild als Vizepräsidenten haben. Josef Schild, der Vater von Marlies, ist aber bei den Funktionären umstritten. "Wer mich haben will, muss meine Vizepräsidenten auch nehmen", betont er.

Ernst Kröll will Rainers Arbeit fortsetzen

Ernst Kröll tritt mit einem Konzept an, das nicht ganz neu ist. "Ich will die Arbeit von Alex Rainer fortsetzen. Wir müssen nichts ändern, waren noch nie so erfolgreich wie in den vergangen 15 Jahren. Ein paar Dinge werden nachjustiert", meint Kröll. Obwohl Kröll seit 15 Jahre Vizepräsident ist, sehen ihn viele als Außenseiter bei der Wahl.

Bartl Gensbichler gilt als Favorit

Ganz anders Bartl Gensbichler aus Saalbach- Hinterglemm. Er gilt unter Insidern als Favorit. "Das würde ich nie wagen, zu behaupten", meinte Gensbichler zur "Krone". Allerdings tritt er mit Brigitte Obermoser, der Legende Karl Votocek und Michael Brandauer vom USC Wals- Siezenheim an. Das bedeutet viele Stimmen der 100 Skiclubs – nur sie entscheiden letztendlich. Die Erfahrung als Rennleiter, Rennläufer und Skiclubmann sprechen ebenfalls für Gensbichler. Einziges Manko: Viele denken, er will den Pinzgau forcieren. "Das kann ich entkräften. Ich will den Pongauern ihre Weltcuprennen nicht wegnehmen, ganz im Gegenteil, jedes Rennen ist gut für die Region.

Gensbichlers Ziele bis 2015: Das Budget von 800.000 Euro auf 1,5 Millionen Euro hinaufschrauben und die Mitgliederzahl von 15.000 auf 20.000.

08.06.2011, 08:35
Melanie Hutter, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum