Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
17.08.2017 - 21:29

Weiter Hoffnung für die Babystation in Mittersill

15.01.2010, 09:32
Fieberhaft suchen die Oberpinzgauer gemeinsam mit dem Land nach einer Lösung, wie es mit der Babystation Mittersill weiter gehen soll. Die Betreuung und Beratung der Schwangeren sollen Hebammen übernehmen. Noch offen ist, wie Geburten weiterhin möglich sein werden.

Am 30. Juni will das Land die Babystation zusperren – aber das ist noch nicht endgültig. "Wir hoffen weiter, dass es eine gemeinsame Geburtenabteilung mit Zell am See gibt. Das wäre für die Frauen ideal", sagt der Mittersiller Stadtchef Wolfgang Viertler.

So weit will Landesrätin Erika Scharer noch nicht gehen: "Für die Beratung der Schwangeren und der jungen Mütter gibt es die Hebammenstation in Mittersill. Wie wir Geburten organisieren, die weiter möglich sein müssen, ist noch unklar", berichtet sie. "Da ist auch das Spital Zell am See in der Arbeitsgruppe." Die Zeit drängt: Bis Ende März muss die Lösung stehen, wie es mit der Versorgung der Mütter im Oberpinzgau weiter gehen wird.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum