Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
17.08.2017 - 16:24
Die Heimat Österreich darf ein 33 Meter langes Obdachlosen-Haus bauen.
Foto: Wolfgang Weber

Skandal um Obdachlosen- Haus in Salzburg- Riedenburg

09.01.2017, 07:09

Das Obdachlosen- Quartier mit 50 Einheiten an der Hübnergasse in Salzburger- Riedenburg rückt näher. Eilig hat die Stadt dazu Grünland in Bauland umgewidmet. Der Skandal dabei: Einem Nachbarn, der über 850 ausgewiesenes Bauland verfügt, wurde ein Mini- Bungalow verweigert. Begründung: Er würde den Blick auf sein Schlösschen stören. Doch nur einige Meter weiter soll das dreigeschoßige und bis 33 Meter lange Obdachlosen- Quartier kommen.

Nach der Bauverhandlung vom 4. Jänner liegen aber nun die Details  für die "Temporäre Wohnversorgung für wohnungslose SalzburgerInnen" vor: Im alten Obstgarten der Barmherzigen Schwestern, direkt gegenüber von ihrem  Herz- Jesu- Heim an der Hübnergasse, soll der Bau mit bis zu drei Geschoßen und einer Maximal- Länge von 33 Meter entstehen, 50 Garçonnièren sind geplant. Bruttomiete 335 Euro pro Monat plus Gratis- Kantine.

Beim Ceconi-Schlössl: Kein Bau im Garten erlaubt.
Foto: Wolfgang Weber

Die Schwestern schließen dazu einen Baurechtsvertrag mit der Heimat Österreich als Errichter, die wiederum einen Mietvertrag mit dem Salzburger Studentenwerk abschließt und als Betreiber  wird die Caritas engagiert. Für Georg Leitinger vom Salzburger Studentenwerk ist das  ein Herzens- Projekt: "Wir haben in der Stadt 1.078 Wohnungslose, wir müssen einfach etwas unternehmen."

Doch jetzt beginnt der  Skandal: Direkt nebenan hat 2010 Helmut Stöllinger das 1888 von Jakob Ceconi gebaute Schlösschen erworben und aufwändig restauriert. Die Stadt unterschrieb ihm 2013 eine Bauplatzerklärung (Zahl 43497/13), Stöllinger darf auf seinem Grund mit einer GFZ von 0,8 (in etwa 850 ) dazu bauen. Insgesamt neun verschiedene, immer wieder abgeänderte  Projekte hat er eingereicht - ein gerade einmal 100 Quadratmeter großer Bungalow sollte anstelle einer alten Holzhütte am Grundstücksrand entstehen. 43.000 Euro hat er bisher schon in die Planungskosten gesteckt.

"Komme mir verarscht vor"
Jetzt lehnte die Altstadtkommission einen Bau auf Stöllingers Grund ab: "Jeder Baukörper im südlichen Bereich, unabhängig von  der Größe, würde die Ansicht des erhaltungswürdigen  Schlössls, mit seinem ausgefallenen Dekor und seiner Lieblichkeit zerstören." Helmut Stöllinger ist wütend: "Ich komme mir verarscht vor. Nebenan wird Grünland für einen Betonklotz umgewidmet, den man vom Gesetz her, seiner Form und dem Flachdach nach, niemals in der hier geltenden Altstadtschutzzone II bauen dürfte. Das ist der Stadt alles ganz offenbar egal. Und ich darf  trotz gültiger Bauplatzerklärung keinen Nebenbau errichten?" Gutachter der Altstadtsachverständigen- Kommission aber haben den  zwei und dreigeschoßigen, bis zu 33 Meter langen Flachbau des Obdachlosen- Hauses hingegen attestiert, dass er "perfekt in das Ensemble der umliegenden Objekte und auch gut zum Altersheim gegenüber passt".  Er liegt südlich des Ceconi- Schlössls und genau in einer Linie  mit jenem  Bau, den Helmut Stöllinger acht Meter von der Grundgrenze errichten wollte. Noch Fragen?

WOLFGANG WEBER, Kronen Zeitung/red

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum