Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.08.2017 - 20:08
Foto: Markus Tschepp

Mitarbeiter wollen den guten Ruf des Hauses retten

11.02.2010, 10:09
Die 200 Angestellten der Salzburger Festspiele haben mit der Affäre rund um das Osterfestival nichts zu tun. Trotzdem ist die Situation für sie sehr belastend. Betriebsrat Kurt Hofer fordert im "Krone"-Interview: "Lasst uns in Ruhe unsere Arbeit machen. So können wir den guten Ruf des Hauses wieder herstellen." Hinter den Kulissen wird indes schon alles für den Sommer vorbereitet.

"Krone": Herr Betriebsrat Hofer, wie ist die Stimmung der Angestellten nach diesem Skandal?
Kurt Hofer: Anfangs waren natürlich alle enttäuscht. Keiner hat davon gewusst. Und dann kamen die ganzen negativen Berichte. Das drückt auf die Stimmung. Zuletzt wurde unseren Abteilungsleitern auch noch öffentlich vorgeworfen, sie brächten nicht das nötige Know- How mit. Das ist eine Frechheit und rufschädigend. Das Gegenteil ist der Fall. Wir haben tolle Leute in allen Bereichen. Und gerade in den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Modernisierungen, sei es in der Technik, in der Verwaltung oder im Rechnungswesen umgesetzt. Unsere Angestellten sind sehr fleißig und professionell. Wir können auf jeden einzelnen stolz sein.

"Krone": Wie motivieren Sie die Mitarbeiter?
Hofer: Wir sind alle motiviert. Wir, das Direktorium, die Belegschaft und der Betriebsrat, halten zusammen und wollen unsere Reputation wieder herstellen. Wir konzentrieren uns jetzt voll auf die Sommerfestspiele 2010, die in künstlerischer Hinsicht ein ganz besonderes Ereignis werden. Hinter den Kulissen entstehen wieder wunderbare Kostüme, originelle Bühnenbilder und vieles mehr. Wir spüren schon, dass es jetzt wieder bergauf geht. Immerhin war das nicht die erste schwierige Situation, die wir gemeistert haben.

"Krone": Wie geht es in der Technischen Direktion ohne Klaus Kretschmer weiter?
Hofer: Sein langjähriger Stellvertreter Christian Müller hat vorerst die Leitung übernommen. Er ist ein Profi. Die Arbeit wurde nie niedergelegt. Der Abgang von Herrn Kretschmer wird keine Auswirkungen auf das Endergebnis haben.

"Krone": Welche Erkenntnis ziehen Sie aus der Affäre?
Hofer: Es war natürlich schwer für alle. Es gab in den vergangenen Jahren im guten Einvernehmen mit dem Direktorium Einsparungen beim Personal. Da ist es für mich und für die Kollegen schwer zu verstehen, das sich andere in derselben Zeit bereichert haben. Aber jetzt wollen alle nur eines: Dass alles aufgeklärt wird, damit wir endlich wieder in Ruhe arbeiten können.

Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum