Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.09.2017 - 11:21
Foto: Andreas Tröster

Land zahlt Zinsen bei Investitionen zum Klimaschutz

08.04.2010, 09:42
Mit einer gefinkelten Idee will Umwelt-Landesrat Walter Blachfellner (Bild) den Klimaschutz in Salzburg ankurbeln: "Ab Juni oder Juli richte ich ein CO2-Sparbuch ein", erklärt der SPÖ-Politiker. Dafür stellt er zwei Millionen Euro zur Verfügung. Das Land bezahlt dann die Zinsen, wenn in Wohnhäusern zum Klimaschutz investiert wird!

"Das Geld habe ich schon", verriet Blachfellner am Mittwoch der "Krone". Es sind zwei Millionen Euro, die Schnellfahrer auf der Tauernautobahn zahlen mussten. Mit diesem Geld kurbelt der Landesrat jetzt gezielt den Klimaschutz an.

Grund: Salzburg ist bis 2013 verpflichtet, die CO2- Abgase von vier Millionen Tonnen im Jahr auf 3,2 Millionen zu senken. Gelingt das nicht, sind satte Strafen an die EU fällig.

Klima- Investitionen werden verbucht

Blachfellner: "Diese Strafen sollten wir uns weitgehend ersparen." Schon im Sommer eröffnet er fürs Land das CO2- Sparbuch. Darin werden alle Investitionen verbucht, die Haus- und Wohnungsbesitzer daheim tätigen – für Wärmedämmung, Solaranlagen und ähnliche Anschaffungen, die Energieverbrauch und CO2- Ausstoß verringern.

Land zahlt die Zinsen

"Und die Leute sollen von ihren Ausgaben zum Klimaschutz direkt profitieren", erläutert Blachfellner. Zusätzlich zur Ersparnis bei den Heizkosten fördert das Land vom Strafgeld der Tempobolzer die Investitionen: "Wir zahlen die Zinsen für die Kredite bei diesen Bauarbeiten", kündigt der SP- Politiker an.

Strafzahlungen vermeiden

Die genaue Liste, welche Investitionen gefördert werden, lässt er gerade ausarbeiten: "Mit diesen Maßnahmen wird der CO2- Ausstoß dauerhaft gesenkt und unsere Strafen an die EU sinken. Es ist gescheiter, den Klimaschutz bei uns direkt zu fördern, als das Geld für Strafen nach Brüssel zu überweisen!"

von Robert Redtenbacher, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum