Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 00:42
Foto: APA/dpa/Christoph Schmidt

Hochsommerliche Temperaturen beim Donauinselfest

23.06.2016, 12:57

Kaum haben Sommer und Hitze Fahrt aufgenommen, stehen in Form von Gewittern auch schon erste Spielverderber vor der Tür. Das Wochenende beginnt zwar hochsommerlich, endet aber besonders im Westen Österreichs regnerisch und relativ kühl, teilte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik mit. Auch das Wiener Donauinselfest wird nicht von Gewittern verschont bleiben.

Am Freitag ist es noch sonnig und heiß. Im westlichen Bergland sowie entlang des Alpenhauptkammes und südlich davon können sich am Nachmittag und Abend einzelne Wärmegewitter entladen, die lokal heftig ausfallen können. Der Wind weht schwach bis mäßig, im östlichen Flachland und am Alpenostrand teils auch lebhaft, aus Nordost bis Südost. Nach Frühtemperaturen zwischen 14 und 20 Grad werden Tageshöchsttemperaturen zwischen 28 und 34 Grad erreicht.

Am Samstag überwiegt am Vormittag meist noch sonniges Wetter, besonders im Osten wird es noch einmal heiß. Ausgehend vom Bergland entwickeln sich jedoch rasch Quellwolken und nachfolgend teils heftige Gewitter. Am höchsten ist die Gewitterneigung ab Mittag im Westen sowie alpennordseitig, später werden die Gewitter weiter im Osten immer wahrscheinlicher. Bis zum Abend trocken bleibt es am ehesten im Südosten und Nordosten des Landes. Im östlichen Flachland sowie entlang des Alpenhauptkamms weht teils lebhafter Wind aus Südost, sonst ist es abseits der Gewitter nur schwach windig. Die Frühtemperaturen umspannen 15 bis 22 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 25 bis 33 Grad.

Ein Kaltfrontausläufer erfasst am Sonntag große Gebiete Österreichs. Im Westen hat sich bereits deutlich kühlere Luft als zuletzt durchgesetzt, dort kann sich das Wetter nach nächtlichen Schauern und Gewittern tagsüber leicht beruhigen. Überall sonst entwickeln sich in der noch schwülwarmen Luft wiederholt hoch reichende Quellwolken und es kommt häufig zu Schauern und teils heftigen Gewittern. Oft weht nur schwacher bis mäßiger, im Nahbereich von Gewitterzellen und besonders im Donauraum jedoch auflebender, böiger Wind, meist aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen reichen von 14 bis 21 Grad, Tageshöchsttemperaturen erklimmen 19 bis 28 Grad.

Beim Wiener Donauinselfest ist es am Freitag auch noch heiß und trocken. Am Samstag und Sonntag sind dann Regenschauer oder Gewitter möglich. Größtenteils sollte das Freiluftfestival aber bei größtenteils hochsommerlichem Wetter über die Bühne gehen. Am Freitag ist die Gewittergefahr noch gering, am Samstagabend steigt sie. Am Sonntag sind in Wien über den ganzen Tag verteilt gewittrige Regenschauer möglich, sie sollten zum Abend hin aber seltener werden, hieß es von der ZAMG.

Wettertechnisch geht es am Montag mit dichten Wolken weiter, stellenweise kann es etwas regnen. Tagsüber lockert die Bewölkung immer wieder auf, so dass die Sonne mehr Anteile am Wettergeschehen bekommt. Reste der abziehenden Kaltfront können am ehesten südlich des Alpenhauptkamms noch den einen oder anderen mitunter auch gewittrigen Regenschauer bringen. Der Wind bläst im östlichen Flachland teils recht lebhaft aus West bis Nordwest, bis zum Abend lässt er allgemein nach. Frühtemperaturen liegen zwischen zwöf und 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen erreichen 20 bis 27 Grad.

Ein recht freundlicher, zumindest mäßig warmer Sommertag dürfte der Dienstag werden. Immer wieder scheint die Sonne, es ziehen meist nur ein paar harmlose Wolken durch. Von Westen und Südwesten wird die Luftschichtung jedoch labiler, gegen Abend nimmt mit zunehmender Quellbewölkung die Schauer- und Gewitterneigung vor allem in Vorarlberg, Tirol und Oberkärnten wieder zu. Meist weht nur sehr schwacher Wind. Die Frühtemperaturen umfassen elf bis 18 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 22 bis 28 Grad.

23.06.2016, 12:57
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum