Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.09.2017 - 09:41
Foto: APA/AFP/dpa/Arno Burgi, twitter.com

Rätselhafter Tweet von Pegida- Gründer Bachmann

22.12.2016, 13:52

Ein Tweet des Pegida- Gründers Lutz Bachmann kurz nach dem Attentat auf einen Berliner Weihnachtsmarkt am Montagabend gibt Rätsel auf. Um 22.16 Uhr setzte der Chef der islamfeindlichen Bewegung folgende Kurznachricht über Twitter ab: "Interne Info aus Berliner Polizeiführung: Täter tunesischer Moslem. Das (sic!) der Generalbundesanwalt übernimmt, spricht für die Echtheit." Zu diesem Zeitpunkt war dies allerdings noch nicht bekannt, kurz darauf wurde sogar kurzzeitig ein Pakistaner als erster Verdächtiger verhaftet.

Daher gibt es nun Spekulationen über die Verbindungen des Rechtspopulisten zur Polizei. Der Berliner Polizeisprecher Winfrid Wenzel sagte am Donnerstag jedenfalls: "Ich kann hundertprozentig ausschließen, dass die Berliner Polizei bereits am Montagabend Hinweise auf einen tunesischen Tatverdächtigen hatte." Vielmehr bestätigte er einmal mehr die bisher veröffentlichte Version des Ablaufs : "Die Spurensicherung der Berliner Polizei hat erstmals am Dienstagnachmittag solche konkreten Hinweise im Führerhaus des Lkw gefunden."

Tweet mittlerweile selbst gelöscht

Umso mehr bleibt freilich die Frage, woher Bachmann bereits am Montag gewusst haben will, dass ein Tunesier Tatverdächtiger ist. Mittlerweile scheint ihm sein Tweet jedenfalls selbst nicht mehr so geheuer zu sein und er löschte ihn. Stattdessen gab er auf Twitter folgende kurze Erklärung ab:


Pakistaner freigelassen, Tunesier nun tatverdächtig

Nach dem blutigen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt  hatte die Polizei zunächst einen Pakistaner als Tatverdächtigen festgenommen. Der Mann wurde am Dienstagabend allerdings wieder freigelassen. Am Mittwoch präsentierte die Polizei den 24 Jahre alten Tunesier Anis Amri als dringend tatverdächtig und lobte ein Kopfgeld von 100.000 Euro für Beweise aus . Nach ihm wird nun europaweit gefahndet.

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum