Fr, 24. November 2017

„Keine Hochzeit!“

21.04.2008 13:48

Anna Kournikova will ihren Enrique nicht heiraten

Viele Frauen würden wohl sofort Ja sagen, doch Anna Kournikova lassen die Heiratsanträge von Popstar Enrique Iglesias kalt. Er versuche immer wieder, seine Freundin von einer Hochzeit zu überzeugen, zitierte die spanische Zeitung "ABC" den Sänger. "Aber sie will nicht." Der Sohn des spanischen Schlagersängers Julio Iglesias, der ein Auge auf die Freundin seines Sohnes geworfen haben soll, ist seit Jahren mit dem ehemaligen russischen Tennisstar liiert.

Im Dezember hatte es Spekulationen über eine mögliche Verlobung gegeben, nachdem Anna mit einem großen Diamantring gesichtet wurde. Anfang des Jahres verdeutlichte die 26-Jährige aber ihre Haltung zum Thema Hochzeit: "Ich werde nie heiraten. Alles ist gut", sagte sie damals dem Magazin "People".

Vater Julio darf nicht mehr ins Haus
Und auch wenn es nicht direkt in der Beziehung kriselt, zumindest auf das Vater-Sohn-Verhältnis hat die Ex-Tennisspielerin einen gehörigen Einfluss. Wie die „Bild am Sonntag“ berichtete, lasse Enrique seinen 64-jährigen Vater Julio nicht mehr ins Haus. „Weil er täglich auf immer jüngere Frauen steht“, so der 32-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden