Do, 19. April 2018

Glück gebucht

24.08.2007 13:10

Nach 208-Millionen-Treffer noch einmal gewonnen

Die Käsefabrik-Arbeiter aus dem US-Staat Wisconsin haben wieder zugeschlagen! Vor einem Jahr streifte eine Gruppe von Arbeitern den Mega-Lotterie-Gewinn von 208 Millionen Dollar ein. Das Glück hat die Glückspilze nicht verlassen: Einige von ihnen gewannen jetzt noch einmal, die Gewinnsumme beträgt immerhin 10.000 Dollar.
Die Lotteriegemeinschaft aus der Käsefabrik streifte im August letzten Jahres über 208 Millionen Dollar beim "Powerball"-Lotto ein. Das Team bestand aus 100 Leuten, der Gewinn für jeden einzelnen war trotzdem sehr ansehnlich: Über zwei Millionen Dollar durfte jeder mit nach Hause nehmen.


Trotz des Geldregens hörten viele nicht mit dem Spielen auf – und wurden wieder belohnt. Sieben begeisterte "Powerball"-Spieler aus der damaligen Gruppe gewannen noch einmal, diesmal insgesamt 10.000 Dollar.


Viele spielen immer weiter
"Es ist nicht ungewöhnlich, dass Teilnehmer nach Haupttreffern weiterspielen", erklärt Lotterie-Sprecher Andrew Bohage. "Es bedeutet Unterhaltung und Spannung für sie."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden