Sa, 21. April 2018

Todesengel

17.08.2007 18:29

Krankenschwester soll Patienten ermordet haben

Eine Krankenschwester in Finnland wird nach Polizeiangaben des zweifachen Mordes und zweifachen versuchten Mordes an Patienten beschuldigt. Die 26-jährige, die als mutmaßlicher "Todesengel" Schlagzeilen machte, soll eine 79-Jährige und einen 54-Jährigen in einem Reha-Zentrum im südwestfinnischen Yloejaervi vergiftet haben, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Ein acht Monate altes Baby, bei dem es sich um ihren Neffen handeln soll, und einen Pensionisten habe sie zudem mit einer Überdosis Insulin zu töten versucht, was beide aber überlebten. Die Beschuldigte wies die Vorwürfe zurück.

Insgesamt würden elf Todesfälle mit der Krankenschwester in Verbindung gebracht, sagte ein Kommissar in der Hauptstadt Tampere der Nachrichtenagentur AFP. Die verdächtige Krankenschwester war vor einigen Monaten bereits bei Ermittlungen zu Medikamentendiebstahl befragt worden und wird in den finnischen Medien als psychisch labil dargestellt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden