Fr, 15. Dezember 2017

Massenpanik

30.04.2007 08:46

Drei Tote bei Schießerei in US-Einkaufszentrum

Bei einer Schießerei in einem Einkaufszentrum in Kansas City im US-Bundesstaat Missouri sind drei Menschen ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, ist unter den Toten auch der mutmaßliche Schütze. Die Tat steht möglicherweise in Verbindung mit einem weiteren Gewaltverbrechen.

Zuvor war nach dem Auffinden der Leiche einer älteren Frau bei einer Fahrzeugkontrolle deren gestohlenes Auto entdeckt worden. Der Fahrer schoss einen Polizisten an und flüchtete in Richtung des Einkaufszentrums.

Auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums habe der Verdächtige dann zwei Menschen erschossen. Die Polizei sei angerufen worden, weil der Mann mit einer Waffe in der Hand in dem von Hunderten von Menschen besuchten Zentrum Panik ausgelöst hatte. Der Bewaffnete habe um sich geschossen und mindestens zwei Menschen verletzt. Schließlich hätten Polizeibeamte den Mann gestellt und getötet.

"Es gab eine Massenpanik, wie man es sich an einem Sonntag in einem belebten Einkaufszentrum vorstellen kann", sagte Sanders. Das Einkaufszentrum wurde nach Polizeiangaben nach dem Zwischenfall komplett geschlossen. Die Ermittler betrachteten es als "riesigen Tatort", erklärte der Polizeisprecher.

Erst vor zwei Wochen hatte ein Amoklauf an der Technischen Universität von Virginia die USA erschüttert. Bei dieser Bluttat waren 32 Menschen und der Amokschütze ums Leben gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden