Mo, 23. April 2018

Ein buckliger Weg

04.01.2018 15:35

Aber der Traum von Olympia wird wahr

Olympische Winterspiele in Pyeongchang - darauf arbeitet Melanie Meilinger aus Mühlbach hin. Qualifiziert ist sie, doch das große Fragezeichen hinter der Teilnahme war ein finanzielles. Aus dem wird nun ein Rufzeichen, denn 40 Unterstützer fand die Buckelpistenfahrerin mittels Crowdfunding. Olympia ist sicher!

"I believe in you". So heißt eine Plattform für Crowdfunding, die junge Sportler nutzen, um Sponsoren zu finden. Im Falle von Melanie Meilinger aus Mühlbach hat es geklappt. Sie ist schon seit der vergangenen Saison für die Buckelpisten-Bewerbe bei Olympia in Pyeongchang qualifiziert, dort auch Teil des ÖSV-Teams. Doch das Training, die Reisen und Wettkämpfe bis dahin muss sich die 26-Jährige selbst finanzieren. "Das ist natürlich ganz wichtig, weil ich mich professionell vorbereiten möchte. Das höchste Ziel für mich ist, bei den Spielen die österreichische Fahne hoch zu halten", erklärt die Pongauerin.

40 Kleinsponsoren brachten 4220 Euro
Offenbar hat sie die spendablen Herzen angesprochen, denn in nur 80 Tagen erklärten sich 40 Kleinsponsoren bereit, die Sportlerin zu unterstützten. Unter dem Strich kamen 4220 Euro zusammen. Eine große Erleichterung für Meilinger, die sämtliche Reisen, zum Beispiel nach China, Finnland und in die USA, vorfinanziert hat, nach dem Motto ähnlich wie in der Buckelpiste: Alles, oder nichts.

Silvester hat die Athletin in Seattle verbracht, mit Feuerwerk bei der Space Needle. Jetzt geht es im Auto nach Vancouver und Calgary, erst am 21. Jänner wird sie wieder die Heimat sehen. Und dann dauert es nicht mehr lange bis am 9. Februar das Olympische Feuer brennt und Melanie Feuer und Flamme ist.

Melanie Hutter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden