Mi, 13. Dezember 2017

"Sadistisch"

06.12.2017 09:24

Betrunkener Mann tötete Fasane in russischem Zoo

In einem Moskauer Tierpark hat ein betrunkener Mann zwölf Fasane getötet.

Der 21-Jährige sei in das Gehege in der Nähe des bekannten Gorki-Parks im Zentrum der russischen Hauptstadt eingebrochen, berichteten russische Medien am Montag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft. Dann habe er die Vögel verfolgt und eingefangen.

Haftstrafe droht
Er soll einen nach dem anderem "mit sadistischen Methoden" getötet haben, hieß es. Die Tat ereignete sich bereits im September, wurde aber erst Wochen später öffentlich bekannt. Dem mutmaßlichen Täter droht eine Haftstrafe von mindestens sechs Monaten.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).