Mo, 20. November 2017

Sturz im Kloster

28.10.2017 11:10

Altpapst Benedikt mit blauem Auge auf Facebook

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. ist im Kloster Mater Ecclesiae, wo er im Vatikan wohnt, gestürzt. Er ist aber mit einem blauen Auge und einigen Flecken davongekommen. Dies berichtete der Bischof von Passau, Stefan Oster, der auf Facebook das Foto eines trotz angeschwollenen Auges lächelnden Benedikts zeigte.

"Auch wenn Benedikt nach dem Sturz vor einer Woche ein blaues Auge hat, hat er uns gesund und voller Humor getroffen. Er hat uns viel von Menschen aus unserer und seiner Diözese erzählt", berichtete Oster.

Spekulationen über Benedikts Gesundheitszustand
Der Präfekt des Päpstlichen Hauses, Georg Gänswein, hatte am Dienstag im Internet verbreitete Gerüchte über den angeblich schlechten Gesundheitszustand Benedikts XVI. als Falschmeldungen bezeichnet. Gänswein, der auch Privatsekretär des emeritierten Kirchenoberhauptes ist, sagte, es würde Benedikt mit seinen 90 Jahren gutgehen.

Medien hatten spekuliert, dass der aus Bayern stammende Vorgänger des amtierenden Papstes Franziskus gesundheitlich schwer angeschlagen sei. Vatikan-Sprecher Greg Burke hatte diese Berichte bereits vergangene Woche dementiert.

Papst Franziskus zog sich Kopfverletzung zu
Auch Papst Franziskus hatte sich während einer Fahrt mit dem Papamobil im kolumbianischen Cartagena im September an der linken Augenbraue verletzt. Er blutete leicht und setzte mit Blutflecken auf dem weißen Schulterumhang seinen Besuch in der Karibikmetropole fort. Der 80-Jährige hatte sich an einer Scheibe gestoßen, als er ein kleines Kind grüßen wollte und das Papamobil offensichtlich bremste.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden