So, 19. November 2017

„Krone“-Ombudsfrau

29.10.2017 08:00

Weinkellerei vergaß, Daten eines Kunden zu löschen

Die Botschaft dürfte wohl nicht angekommen sein: Ernestine P. aus der Steiermark bat eine Weinkellerei, ihren dementen 92-jährigen Onkel aus der Kundenkartei zu streichen und ihm keinen Wein mehr zu schicken. Passiert ist das aber erst, als die Ombudsfrau einschritt.

Schon im Vorjahr wurde die Löschung der Daten des demenzkranken Onkels aus der Kundenkartei zugesagt. Geschehen ist das jedoch nicht. Denn der in Wien lebende 92-Jährige erhielt im April neuerlich Wein um 900 Euro. Den konnte die Nichte nach Rücksprache mit der Firma ohne Kosten retournieren. "Ich habe betont, dass mein Onkel keinen Alkohol trinken darf und man ihn nicht mehr für Bestellungen anrufen soll. Denn er sagt oft einfach am Telefon ‚Ja‘, da er schwerhörig ist", so die Steirerin. Doch wenig später kam wieder eine Rechnung, weshalb sich Frau P. verärgert an die Ombudsfrau wandte.

Hier liege ein menschlicher Fehler vor, für den man sich in aller Form entschuldigen wolle, so die Weinkellerei Pieroth. Man habe vergessen, die Daten des Onkels aus dem System zu löschen. Das wurde nun nachgeholt. Endlich.

 Ombudsfrau
Redaktion
Ombudsfrau
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden