Sa, 18. November 2017

Attacke mit Gewehr

17.09.2017 15:27

Bayern-Amoklauf: Todesschütze in Psychiatrie

In einem Lokal im oberbayerischen Traunreut hat ein Amokläufer am Samstagabend zwei Männer erschossen und zwei Frauen schwer verletzt. Als mutmaßlicher Täter wurde eine knappe Stunde nach dem Verbrechen ein 62-Jähriger aus dem Landkreis Traunstein in unmittelbarer Nähe des Tatorts festgenommen. Nach der Befragung wurde er in eine psychiatrische Klinik eingeliefert.

Wie die Ermittlungen der am Samstagabend gegen 22.30 Uhr alarmierten Polizei ergaben, hatte der Todesschütze mit einer Langwaffe das Lokal betreten und das Feuer eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt waren noch die vier Opfer darin.

Täter und Opfer aus der Region
Bei den getöteten Männern handelte es sich demnach um zwei 31-jährige Gäste, die aus dem Landkreis stammten. Die wie der Täter aus der Region kommenden schwer verletzten Frauen wurden vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Verletzten im Alter von 50 und 28 Jahren befanden sich am Sonntagmorgen außer Lebensgefahr.




Täter in psychiatrische Klinik eingeliefert
Laut Polizei verließ der Täter nach den Schüssen das Lokal und flüchtete. Die sofort eingeleitete Großfahndung führte schnell zum Erfolg: In Tatortnähe nahmen die Beamten wenig später den 62-Jährigen fest, auf den die Täterbeschreibung passte. Bei der folgenden Befragung geriet er in dringenden Tatverdacht. Die Tatwaffe hatte er zu dem Zeitpunkt nicht bei sich. Das Gewehr sei wenig später in der Wohnung des Mannes sichergestellt worden, sagte Polizeisprecher Thalmeier. Zum Motiv der Tat lagen der Kripo zunächst keine Angaben vor. Die beiden überlebenden Opfer konnten zunächst nicht befragt werden. "Zum jetzigen Zeitpunkt wären weitere Auskünfte bezüglich Tathergang und Motivlage spekulativ und unseriös", sagte Thalmeier.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden