So, 27. Mai 2018

Wer ist schuld?

17.08.2017 09:57

Streit mit Gemeinde eskaliert: Pächter geben auf

Für Wirbel sorgt derzeit das Aus des beliebten Dorfwirtshauses Aicher in Rappoltenkirchen, Bezirk Tulln. Wegen eines fehlenden Gasventils am Küchenherd wurde laut den Wirten die Betriebsgenehmigung entzogen. Nach Streitereien mit der Gemeinde als Verpächter wurde jetzt überraschend die Kündigung ausgesprochen.

Erst im vergangenen Herbst übernahmen Bernd und Nastassja Aicher in Rappoltenkirchen ein Wirtshaus mit wechselhafter Historie von der Gemeinde. Nach weniger als einem Jahr ist ihr Traum vom eigenen Lokal vorerst geplatzt. Ein falscher Küchenherd soll von einem Techniker angeschlossen worden sein, und der Putz bröckelt auf Tische und Einrichtung. "Die Kommune hat uns zwar einen Handwerker geschickt, der konnte das Problem aber nur bestätigen. Zwar soll es laut den Gemeindemitarbeitern ein Gutachten über den Einbau, Gasleitung und das Ventil geben, aber das ist jetzt auf mysteriöse Weise verschwunden", erklären die Betreiber. VP-Bürgermeisterin Josefa Geiger bezeichnet die Vorwürfe als haltlos. Stellungnahme möchte sie aber dennoch keine abgeben: "Das ist ein laufendes Verfahren, und das möchte ich nicht kommentieren."

Für die Familie Aicher sind die Vorgänge zwar ein Skandal, doch unterkriegen lassen sie sich nicht. Die fleißigen Geschäftsleute sattelten einfach auf das Geschäft mit Essensständen um. Zurück bleiben ein wieder verlassenes Gasthaus, Vereine ohne Lokal und eine Ortschaft, die weiter vom Aussterben bedroht ist, heißt es.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden