Mi, 23. Mai 2018

Huhn auf Speiseplan

03.08.2017 06:57

Rätsel um "Phantom-Räuber" auf vier Pfoten

Begegnungen der anderen Art sorgen im burgenländischen Bezirk Mattersburg für Aufsehen. Ein ungewöhnliches Tier treibt sich seit Juli in waldreichen Regionen umher und hat es auf Hühner abgesehen. Obwohl bereits Fotos vom Wilderer auf vier Pfoten existieren, sind Experten uneinig, ob es sich um einen Fuchs, Hund oder gar Wolf handelt.

Den Fall ins Rollen brachten Begegnungen mit einem mysteriösen Tier - halb Fuchs, halb Goldschakal, wie es anfangs hieß. Die Berichte hatten den Spürsinn eines ehemaligen leitenden Kriminalisten und jetzigen Kabinettsmitgliedes des Verteidigungsministers geweckt. Beim Pferdestall seiner Verwandtschaft in Forchtenstein installierte er eine Wildkamera.

"Als ich nach einigen Tagen nachsah, um die Fotos auswerten zu können, habe ich das Tier in flagranti erwischt. Der Vierbeiner hatte sich über zwei Hühner hergemacht. Mit einem Stück seiner Beute im Maul nahm er sofort Reißaus", schildert der Beamte.

Nach Schnappschüssen begann das Rätselraten
Ihm gelang per Handy ein Schnappschuss vom "Hendldieb". Mit diesem Foto und weiteren Aufnahmen aus der Wildkamera begann das Rätselraten um die eigenwillige Kreatur so richtig. Weder Experten aus der Jägerschaft noch Forscher konnten sich bislang auf ein Tier einigen. Die Palette reicht vom streunenden Hund über einen Fuchs bis zu schakal- und wolfartigen Vierbeinern.

Seit Tagen ließ sich aber der "Phantom-Kojote" zumindest im Raum Forchtenstein nicht mehr blicken.

Karl Grammer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).