Fr, 24. November 2017

„Wichtiger Job“

14.06.2017 16:50

Piesczek und Band besuchten Soldaten im Kosovo

Nach ihrem dreitägigen Truppenbesuch samt Panzerfahrt, Helikopterflug und krönendem Konzert für unsere KFOR-Soldaten im Kosovo ziehen die Künstler von The Rats Are Back ein positives Resümee: "Wir haben erfahren, wie wichtig der Auslandsjob unserer Militärs für die Sicherheit auf dem Balkan und für Österreich ist."

Das swingende Quartett Volker Piesczek, Eric Papilaya, Norbert Oberhauser und Pepe Schütz hatte die Einladung angenommen, im Feldlager Prizren für Abwechslung im Soldatenalltag zu sorgen. Gleichzeitig nahmen sich die vier Zeit, um einen Einblick ins Soldatenleben im Kosovo zu erhalten: vom Dienst der Jägerkompanien bei der Bewachung des Klosters Decane über die Leistung der Transportkompanie bis zum Dienst der Österreicher als Militärpolizisten.

"Angesichts der angespannten Lage rund um die Wahlen zeigte sich einmal mehr, dass der internationale, von der NATO geleitete Einsatz nach wie vor wichtig für den Frieden im Land ist", so Oberst Michael Hafner, der die Musiker auf ihrer "Friedensmission auf dem Balkan " begleitete.

Christoph Matzl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden