Sa, 18. November 2017

Stars im Anflug

03.06.2017 20:55

Nach der Saison ist vor der Saison

HSV, Schalke, Leverkusen Trainingsgäste - wie Eto’o

Wie heißt es so schön: Nach der Saison ist vor der Saison. Im europäischen Klubfußball ist Pause - aber die fällt sehr kurz aus. Bald starten die Vereine wieder in die Vorbereitung. Einer der ersten ist Salzburg. Österreichs Meister schlägt von 24. Juni bis 1. Juli wieder in Leogang seine Trainingszelte auf. Und geht als Lokalmatador mit gutem Beispiel voran. Denn es kommen wie in den vergangenen Jahren zahlreiche Top-Klubs zur Sommer-Vorbereitung nach Salzburg - mit Schalke, Leverkusen und HSV in der letzten Juli-Woche allein drei deutsche Bundesligisten. Während Schalke in Mittersill mit den ÖFB-Legionären Schöpf und Burgstaller sowie Leverkusen in Kaprun mit dem Salzburger Julian Baumgartlinger, Dragovic und Özcan schon Stammgäste sind, feiert Bundesliga-Dino HSV mit Michael Gregoritsch ein Revival in Leogang. "Sie waren vor über 20 Jahren letztmals hier", weiß Hannes Empl (47). Der Ex-Kicker betreut mit seiner "SLFC GmbH" alle wichtigen Trainings-Gäste und weiß, welcher Werbewert damit verbunden ist. "Alle drei deutschen Klubs haben je zwei Testspiele, und die werden alle live im TV übertragen", sagt der Pinzgauer, der nicht nur in Salzburg aktiv ist. "Wir betreuen österreichweit 80 bis 90 Klubs."

Acht fixe Angestellte helfen ihm. "Im Sommer sind es über 40 freie Mitarbeiter, weil wir jeder Mannschaft einen Betreuer vor Ort bereitstellen."

Aktuell ist das U21-Nationalteam Tschechiens in Leogang, bereitet sich dort auf die EM in Polen vor. Neben vielen arabischen Vereinen sind weitere prominente Klubs im Anflug: St. Pauli, Düsseldorf und Bielefeld aus der 2. deutschen Liga; aus England Brighton, der Aufsteiger in die Premier League, und Ex-Meister Blackburn Rovers, der heuer aus der 2. Liga abstieg. Aus Dänemark kommt Bröndby Kopenhagen. Und aus der Türkei Antalyaspor: Dort kickt mit Samuel Eto’o ein dreifacher Champions-League-Sieger. Der Ex-Star von Barcelona und Inter war einst schon mit Russen-Klub Machatschkala im Salzburger Land.

Herbert Struber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden