Mi, 22. November 2017

80 in zwei Wochen

27.05.2017 09:42

Jäger retten mit Drohnen Rehkitze vor Mähdreschern

Erfolgreicher Einsatz für den Tierschutz: Zwei deutsche Jäger haben in den vergangenen zwei Wochen mithilfe einer Drohne rund 80 Rehkitze vor Mähdreschern gerettet. Berufsjäger Rupprecht Walch und sein ehrenamtlicher Begleiter Dieter Hampel kontrollieren mit der Drohne samt Wärmebildkamera derzeit jeden Tag in der Früh Felder im Norden Schwabens in Baden-Württemberg. Auch in Österreich rücken Jäger aktuell wieder zu großen Rettungsmissionen aus.

"Die Kitze strahlen eine Temperatur von etwa 25 Grad ab. In der Früh sind sie also am besten zu sehen", sagt Walch. Die gefundenen Tiere werden in Gras gewickelt und aus den Feldern geholt.

Rehkitzen fehlt in den ersten vier Lebenswochen nämlich der Fluchtinstinkt. Daher lassen sie sich von den großen und lauten Mähdreschern nicht vertreiben, sondern ducken sich nur ins Gras. Das gute Versteck wird ihnen bei der Wiesenmahd dann zum Verhängnis.

Der Landesverband für Vogelschutz in Bayern bezeichnete die Aktion als "lobenswerten Ansatz" für die Rehrettung vor der Wiesenmahd. Bisher werden Drohnen nur von wenigen Landwirten bei ihrer Arbeit eingesetzt. Wie der Verein Rehrettung Hegau-Bodensee mitteilt, sei die Tendenz aber deutlich steigend.

Rettungsmissionen auch in Österreich
Auch in Österreich rücken Jäger aktuell wieder zu großen Rettungsmissionen aus. In Absprache mit den Landwirten versammeln sich derzeit wieder Tausende Waidmänner und durchkämmen kurz vor den jeweiligen Mähterminen die Felder.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden