Mo, 20. November 2017

„War Deal mit ORF“

16.05.2017 10:56

Schiebungsvorwürfe bei „Dancing Stars“

Riesenaufregung um die ORF-Show "Dancing Stars": Der ehemalige Teilnehmer Mike Galeli verkündete etwas verschlafen ausgerechnet im ORF-Früchstücksfernsehen "Guten Morgen Österreich", dass er 2011 einen "Deal" hatte, "immer weiterzukommen".

Gemeinsam mit seiner Tanzpartnerin Julia Polai schaffte es der Schauspieler vor sechs Jahren ins Finale von "Dancing Stars". Jetzt plauerte der 49-Jährige im Morgengrauen mit Eva Pölzl in der Sendung "Guten Morgen Österreich" über die Show, die derzeit ja wieder läuft. Als Pölzl wissen wollte, ob er überrascht gewesen sei, damals ins Finale zu kommen, erklärte der Mime: "Es war schon ein Deal mit dem ORF, dass ich immer weiterkomme." Um welchen Deal es sich denn dabei gehandelt hätte? "Wenn du gute Verträge hast. Wir haben abgemacht, dass ich einige Wochen weiterkomme und dass wir dann zusammen Filme drehen." Er habe dann tatsächlich drei Filme mit dem Sender gedreht.

Galeli rudert zurück: "Missverständnis"
Ist bei "Dancing Stars" also Schiebung dabei? Der österreichisch-türkische Schauspieler versucht jetzt, zu glätten, was er angerichtet hat. Gegenüber "Heute" behauptet er jetzt, seine Aussage sei ein "blödes Missverständnis" gewesen. Passiert sei es ihm in "einem Mix aus Voarlbergerisch und Türkisch nach nur drei Stunden Schlaf". Vielmehr hätte er sagen wollen: "Wenn du weiterkommst, kannst du mit dem ORF gute Deals machen und an Drehs kommen. Weil ja der Bekanntheitsgrad massiv steigt."

"Oh, scheiße!"
Absprachen mit einzelnen Kandidaten könne der ORF sich gar nicht leisten: "Da geht es ja um internationale Lizenzen - das wäre ja völlig absurd. Es tut mir wirklich leid, dass ich mich da versprochen habe. Als ich die Sendung nochmals angesehen habe, dachte ich mir sogar selbst: 'Oh, scheiße!'"

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden