So, 19. November 2017

Ausbruch vereitelt

01.05.2017 17:31

Häftlinge seilten sich mit Leintuch aus Zelle ab!

Erneute Aufregung um das umstrittene Anhaltezentrum im steirischen Vordernberg: Fünf Schubhäftlinge planten einen Massenausbruch! Die vier Algerier und ein Libyer hatten sich schon mit Leintüchern aus ihrer Zelle abgeseilt - der private Wachdienst und die Polizei konnten die Flucht aber noch vor dem Außenzaun vereiteln.

In der Nacht auf Sonntag heulten im steirischen Schubhaftzentrum plötzlich die Alarmsirenen. Kurz nach 20.30 Uhr starteten fünf auf die Abschiebung wartende junge Männer einen spektakulären Fluchtversuch. Mit zusammengeknoteten Leintüchern hatten sich vier Algerier und ein Libyer mehrere Meter von ihrem Haftraum auf die Wiese zwischen Innen- und Außenzaun abgeseilt.

Von Sicherheitsdienst und Polizisten gestoppt
Da alles mit Videokameras überwacht wird, konnten die Männer des privaten Sicherheitsdienstes Group 4 und aufmerksame Polizisten den Massenausbruch aber noch auf dem Gelände des derzeit mit rund 180 Schubhäftlingen fast vollständig belegten Anhaltezentrums stoppen. Die fünf Nordafrikaner wurden wieder zurück in ihre Zelle gebracht.

Christoph Budin, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden