Sa, 18. November 2017

Friesachers Projekt

26.04.2017 07:10

Leistbares Wohnen am Fürstenweg

Dort, wo einst ein kleines Einfamilienhaus stand, entstehen nun am Fürstenweg in Anif 20 Sozialwohnungen. Verantwortlich ist Unternehmer Markus Friesacher, der beim Spatenstich am Dienstag über sein Herzensprojekt ganz offen sprach. Auf einem Grundstück von mehr als 3000 qm mit traumhaften Blick zum Untersberg finden junge Familien ab Juni 2018 ihr leistbares zu Hause auf Miete.

"Die Idee ist im Vorjahr entstanden, da es eindeutig zu wenig geförderte Wohnungen in Anif gibt. Nach dem Gesetz, wonach nicht nur Bauträger sondern auch private Grundstücksbesitzer einen Förderanspruch haben, war für mich die Sache klar", berichtet Besitzer Markus Friesacher über seine Intentionen. Zusammen mit der Salzburg Wohnbau, die sich um das Baumanagement und die Hausverwaltung kümmert, sollen bis Juni 2018 auf zweieinhalb Etagen 20 Zwei- bis Dreizimmerwohnungen sowie eine Vierzimmerwohnung entstehen.

Die Architektur wurde mit der Gemeinde - die für elf Wohnungen das Vergaberecht besitzt, der Rest obliegt dem Grundstücksbesitzer Markus Friesacher- abgestimmt, damit das Gebäude in das Ortsbild passt. Die Fassade besteht teils aus Holz und aus Putz. Der Bedarf an Mietwohnungen ist in der 4200-Einwohner-Gemeinde höher als an Eigentumswohnungen. "Es ist super, dass mit der Wohnbauförderung sowas möglich ist.

Mehr als 70 Wohnungen in acht Jahren
Von den Mietwohnungen profitieren auch junge Leute, wenn man bedenkt, dass ein Grund in Anif unter 500 Euro pro m2 nicht zu haben ist", lobt Bürgermeisterin Gabriella Gehmacher-Leitner das Engagement von Friesacher. In den vergangenen acht Jahren wurden in Anif zwei große Wohnanlagen mit mehr als 70 Wohnungen am Vötterlgut sowie beim Schloss Lasseregg in Niederalm errichtet. "Jetzt haben wir die Möglichkeit, im Ortsteil Anif zu bauen. Ein Gewinn für die Gemeinde", hofft die Ortschefin, dass die Vergabe der 20 Wohnungen zeitnah in Richtung der Fertigstellung erfolgt.

Sandra Aigner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden