Mo, 20. November 2017

Mit „Magie“

18.03.2017 08:53

Zu Doppel-Gold mit Tochter Lauras Glücksstein

St. Johann ist stolz auf Snowboard-Doppelweltmeister Andreas Prommegger! Mit seinen WM-Goldenen in der Sierra Nevada erfüllte sich der 36-Jährige einen Kindheitstraum waren es doch seine ersten Medaillen bei einer Großveranstaltung. Ein roter Stein von Tochter Laura brachte das Glück, das ihm oft gefehlt hatte.

Zum Feiern seiner zwei WM-Goldenen in Spanien blieb Andreas Prommegger im Zivilberuf Polizist wenig Zeit. Denn den gestrigen Tag verbrachte der St. Johanner großteils im Flugzeug. Von der Sierra Nevada ging es zum Weltcup-Finale nach Deutschland. Von Malaga über Zürich nach Frankfurt, von dort nach Winterberg. Wo er sich heute noch zum Weltcup-Gesamtsieger krönen kann.

"Ich werde sowieso noch ein paar Tage brauchen, um das Ganze zu realisieren", meinte der 36-Jährige. Dessen Familie daheim in Salzburg die Daumen drückte: Ehefrau Susi, der er 2013 auf dem Winterstellgut in der Hirscher-Heimat Annaberg das Ja-Wort gab, und die beiden Kids Laura und Lukas. Und insbesondere Laura hat nun beim Papa einen Stein im Brett im wahrsten Sinne des Wortes. Denn es war wohl Lauras Glücksstein, der dem St. Johanner die magischen Kräfte verlieh, nachdem er 15 Jahre einer Medaille hinterhergefahren war.

Andi gibt Talisman nicht mehr her
"Der kleine rote Stein war schon bei drei Weltcuprennen vor der WM dabei. Die letzten zwei habe ich gewonnen, nun auch beide WM-Rennen", gibt Andi Lauras Glücksstein nicht mehr her. Vielleicht fährt er damit noch zum Weltcup-Gesamtsieg dann wird so richtig gefeiert. Daheim in St. Johann und auch am 8. April bei der großen Medaillen-Party des ÖSV auf dem Kapitelplatz mit allen Stars aus allen Disziplinen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden