Mi, 22. November 2017

Westliga-Check

15.03.2017 15:00

„Wir dürfen uns nichts einbilden“

In Seekirchen regiert Bescheidenheit. Kein Wunder, hat der Westligist doch mit Lukas Fridrikas seinen Start verloren.

Zum Abschluss der Herbstsaison feierte Seekirchen zwei Siege, kletterte damit in der Tabelle ordentlich nach oben und überwinterte auf dem achten Platz. Klingt zunächst super, nach einem sorgenfreien Arbeiten für Alex Schriebl. Doch der Schein trügt - und das weiß auch der Trainer.

"Wir müssen demütig sein, dürfen uns nichts einbilden. Es geht sehr eng zu in der Liga, da kann viel passieren", ist sich Schriebl bewusst, dass seine Truppe nur vier Zähler vor den Abstiegsrängen liegt. Zudem musste man mit Fridrikas und Grössinger die beiden Topschützen ziehen lassen. Vor allem der Abgang von Fridrikas, der zu Erste-Liga-Klub Wr. Neustadt wechselte, schmerzt. "Das tut natürlich weh und ist nicht leicht zu verarbeiten", erklärt Schriebl. Er fügt aber an: "Wir sind guter Dinge, dass wir das kompensieren können."

Wochen der Entscheidung

Die Last der Verantwortung soll auf mehrere Schultern verteilt werden, unter anderem auf jene von Neuzugang Pecho, der aus Henndorf geholt wurde. Der Trainer schwärmt: "Ein junger Spieler mit sehr viel Potenzial und irrsinnigem WIllen. Solche Spieler wollen wir. Ich bin glücklich und froh, dass er bei uns ist." Vorerst nicht mithelfen kann Petrovic, der verletzungsbedingt noch eine Weile fehlen wird.

Das Auftaktprogramm des SVS hat es indes in sich. Mit Eugendorf (a), Kufstein (h), Hard (a), Pinzgau (h) und Dornbirn (a) warten in den nächsten Wochen Mannschaften, die allesamt gegen den Abstieg kämpfen. "Der Druck ist für jeden irrsinnig groß", weiß Schriebl, dass jede der genannten Mannschaften alles in die Waagschale werfen wird, um dem Abstieg zu entrinnen. Daher schraubt er im Derby bei Eugendorf die Erwartungen auch gleich nach unten: "Dort ist ein Hexenkessel, ein ganz schwieriges Spiel. Mit einem glücklichen Punkt wäre ich schon zufrieden."

Christoph Nister, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden