Fr, 24. November 2017

Überfall in Vomp

07.03.2017 14:53

Mit Messer Tankstelle gestürmt

"Tollpatschig!" So kann der Raubüberfall bezeichnet werden, der sich in der Nacht auf gestern bei einer Tankstelle in Vomp ereignete. Der Täter wurde von Angestellten in die Flucht geschlagen, stolperte dabei und krachte rücklings in die Glasscheibe der Eingangstür viele Scherben, null Beute. Er ist flüchtig.

Es war gegen 3.30 Uhr, als der mit einem großen Messer (Klinge 20 bis 25 cm) bewaffnete und ebenso auffälliger Jacke (siehe Bilder) und weißem Tuch vermummte Mann die Tankstelle betrat. Doch die zwei Angestellten rückten keine Beute raus, sondern gaben dem etwa 1,80 Meter großen, sportlichen Typ zu verstehen, dass er verschwinden solle. Rücklings flüchtend stolperte der Gauner, krachte in die Glasscheibe der Eingangstür, die daraufhin zerbarst. "Wir wissen nicht, ob sich der Mann verletzte", sagt Chefinspektor Albert Maurer vom LKA Tirol. Auch ist unklar, wie und mit welchem Untersatz der Täter flüchtete bzw. ob er einen Komplizen hatte. "Auffällig ist das Muster der Jacke, das könnte uns vielleicht weiterhelfen", appelliert Maurer an die Bevölkerung um Hinweise: 059133/703150.

Claus Meinert, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden