Di, 17. Oktober 2017

Red Bull Salzburg

30.01.2017 12:46

Stangl ist schon abgereist

Bei den Bullen steht ein Abgang unmittelbar bevor, ein anderer ist bereits in trockenen Tüchern.

Am Dienstag schließt in vielen Ländern Europas das Wechselfenster. Nicht verwunderlich, dass auch bei Red Bull Salzburg nochmals Bewegung ins Transferfenster kommt. Stefan Stangl ist am Montag in der Früh aus Dubai abgereist. Der Linksverteidiger hat das Trainingslager in den Vereinigten Arabischen Emiraten vorzeitig verlassen, um nach Österreich zurückzukehren und sich dort auf seinen neuen Arbeitgeber vorzubereiten. Stangl wird den Meister leihweise verlassen. Zuletzt gab es ein gutes Angebot aus der Türkei.

Der 25-Jährige wechselt erst im Sommer 2016 von Rapid nach Salzburg - für rund 1,5 Millionen Euro Ablöse, der Vertrag läuft bis Sommer 2020. Durchsetzen konnte sich Stangl bei den Bullen aber ncht: In der Bundesliga kam er dreimal zum Einsatz, im Cup ebenfalls dreimal. International spielte er keine Minute für Salzburg ...

Roguljic zu Wacker

Ante Roguljic hat den Klub bereits verlassen: Der 20-jährige Mittelfeldspieler aus Kroatien - in Salzburg noch mit Vertrag bis Sommer 2018 - wird an Wacker Innsbruck verliehen. Im Herbst spielte er noch für die Admira. Allerdings wenig erfolgreich.

Philipp Grill (Dubai), Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden