Mi, 17. Jänner 2018

Auslandstour

16.10.2006 16:21

Nicole Kidman im Kosovo

Als UN-Botschafterin für Frauenrechte hat die Schauspielerin Nicole Kidman am Wochenende den Kosovo besucht. Den Menschen der krisengeschüttelten Provinz versprach sie, ihnen ihre Stimme zu leihen.

Gleich nach ihrer Ankunft in der Hauptstadt Pristina erklärte die Oscar-Preisträgerin: "Ich bin hier, um zu lernen, so dass ich eurem Land in dieser kritischen Zeit für die Zukunft helfen kann. Ich möchte Menschen kennen lernen, ihre Geschichten hören und mich selbst weiterbilden. Wenn nötig, werde ich eure Stimme sein!"

Begrüßt wurde Kidman von dem  Deutschen Joachim Rücker, dem Leiter der UNO-Verwaltung, sowie von dutzenden Lokalpolitikern und Diplomaten. Von Schaulustigen bejubelt wurde die Hollywood-Schönheit, als sie zu Fuß durch die Altstadt in ihr Hotel ging.

Am Sonntag besuchte Kidman die Stadt Djakovica im Südwesten der Provinz. Hier traf sie mit Vertreterinnen einer Organisation, die sich gegen den Missbrauch von Frauen in der eigenen Familie wehrt, zusammen. Sakibe Doli-Dobruna, die Leiterin der Organisation lobte "die moralische Unterstützung in der für uns zurzeit besonders schwierigen Lage" als äußerst wertvollen Beitrag.

Seit dem Ende des Krieges 1999 steht die serbische Provinz Kosovo unter UNO-Verwaltung. Während die Kosovo-Albaner die Unabhängigkeit der Provinz fordern, pocht Belgrad auf den Verbleib bei Serbien. Über den künftigen Status des Kosovo wird derzeit in Wien verhandelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden