Fr, 24. November 2017

Täterin verhaftet

13.01.2017 19:57

Als Baby entführt: Mädchen nach 18 Jahren gefunden

Kamiyah Mobley wurde als Baby aus einer Geburtsklinik in Jacksonville im US-Bundesstaat Florida entführt, nun hat sich ihr Schicksal nach 18 Jahren in South Carolina aufgeklärt. Die junge Frau sei gesund und lebe ein normales Leben, sagte die Polizei am Freitag. Die heute 51-jährige Gloria Williams, die das Neugeborene nur Stunden nach der Geburt unter einem Vorwand von der leiblichen Mutter getrennt und gekidnappt hatte, wurde festgenommen.

Die Polizei hatte über 18 Jahre an der Aufklärung der Tat gearbeitet und erst kürzlich neue Hinweise erhalten. Letztlich habe ein DNA-Abgleich Gewissheit gebracht. Unklar blieb, ob die 18-Jährige, die ihr ganzes bisheriges Leben glaubte, eine andere zu sein, als sie ist, sich nun ihrer ursprünglichen Familie anschließen wird.

"Es ist schwer vorstellbar, was sie durchmacht, wenn man sich vor Augen führt, dass sie die ganze Zeit dachte, die Entführerin ist ihre Mutter", sagte Sheriff Mike Williams. Ihr Vater war zur Geburtszeit im Gefängnis und wurde wenig nach der Geburt erneut zu einer Haftstrafe verurteilt. Er hatte sich strafbar gemacht, weil er ein erst 15 Jahre altes Mädchen geschwängert hatte.

Täterin hatte sich als Krankenschwester verkleidet
Die Entführung, für die sich die Täterin als Krankenschwester verkleidet hatte, hatte eine riesige, aber erfolglose Suchaktion nach sich gezogen. Die Polizei hatte unter anderem Hubschrauber eingesetzt, um nach dem Kind zu fahnden. Das Krankenhaus wurde Zimmer für Zimmer durchforstet.

Michaela Braune
Redakteurin
Michaela Braune
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden