Fr, 27. April 2018

Zickenkrieg beendet

10.10.2006 17:34

Paris Hilton und Nicole Richie versöhnen sich

Der Zickenkrieg zwischen Paris Hilton und Nicole Richie scheint beendet. Die beiden It-Girls sind jetzt einträchtig bei einem gemeinsamen Essen in einem Restaurant in Hollywood gesehen worden. Hilton und Richie, Freundinnen von Kindesbeinen an, waren seit fast zwei Jahren völlig zerstritten. Die beiden Jetset-Töchter wollen für die erfolgreiche Doku-Soap "The Simple Life" sogar wieder gemeinsam vor die Kamera treten.

„Das einfache Leben“ kann also weitergehen. In einer neuen Folge der fünften Staffel der Reality-TV-Show "The Simple Life" sollen die Zuschauer sogar erfahren, worum es bei dem Streit überhaupt ging. Nach der Auseinandersetzung der beiden drohte die Show, die die beiden Jetset-Töchter berühmt gemacht hat, zu scheitern. Die vierte Staffel drehten Hilton und Richie getrennt voneinander, da sie sich standhaft weigerten, gemeinsam vor der Kamera zu stehen.

Scheinbar legen die Stars der Reality-Show nun aber großen Wert darauf, ihre Versöhnung medienwirksam in Szene zu setzen. Dass sie für ihr einträchtiges Abendessen ein von zahlreichen Paparazzi anvisiertes Lokal auswählten, war wohl kein Zufall. Vielleicht hatten ja die Produzenten von „The Simple Life“ dabei ihre Finger im Spiel - freuen werden sie sich allemal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden