So, 19. November 2017

1 Mio. € für Sieg

06.12.2016 08:30

Dem ersten Jackpot soll gleich der zweite folgen

Salzburger Ingo krallte sich für Boss GP-Titel die Preisgeld-Million - nun dürfte gar Max Verstappen für Europas schnellste Rennserie die Werbetrommel rühren.

Es war eine beinahe perfekte Saison für Ingo Gerstl! In der dank "pensionierter" Formel 1-Boliden schillernden FIA Boss GP feierte der 50-jährige Salzburger acht von zwölf möglichen Siegen. Unterm Strich ergaben sich 222 Punkte, womit in der schnellsten Rennserie Europas am Ende erstmals die rot-weiß-rote Nationalhymne ertönte. Zum Drüberstreuen erhielt der stolze Pilot zweier Toro Rosso (Saison 2008) eine Million Euro Preisgeld - ein recht wirkungsvolles Lockmittel des Serien-Mitsponsors "Ascari Race Ressort".

"Dieses Jahr ist so gut verlaufen, dass ich anstelle der letzten beiden Läufe in Imola dort bereits Pirelli-Reifentests für die kommende Saison absolvieren konnte", grinste Gerstl über das ganze Gesicht. Der Grund: die Performance auf der neuen Gummi-Mischung! Während sich Ex-F1-Mann Tarso Marquez im Benetton B197 (1997) in 1:28,568 Minuten die Quali-Krone holte, benötigte der Elsbethener für den früheren F1-Rundkurs in Italien beim Solo-Ritt lediglich 1:23,490. "Und da ist wohl noch einiges mehr drinnen!"

Euphorie in Holland ausgebrochen

Zum Vergleich: Der Rundenrekord von Michael Schumacher (2004) liegt nur drei Sekunden darunter, bei 1:20,411. Dass sich die Serie punkto PS und Drehzahl - Gerstls Bolide hat 930 PS, dreht 20.000-mal in der Minute - nicht verstecken muss, ist bekannt. Nun dürfte 2017 gar Red Bull-Ass Max Verstappen für seine Heimstrecke in Zandvoort die Werbetrommel rühren. "In Holland ist eine Euphorie ausgebrochen, waren in Assen heuer schon 90.000 Leute dabei ", denkt Gerstl mit Vorfreude an die Titelverteidigung. Bei einem "Jackpot" will es der frühere Formel-3-Fahrer jedenfalls nicht belassen.

Boss GP Open Class, Endklassement: 1. Gerstl (Ö) 222 Punkte, 2. Milavec (Ö) 192, 3. van Eerd (Nl) 169, 4. Zwaart (Nl) 121, 5. Laub (D) 90.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden