Do, 19. Oktober 2017

Defilee am Sarg

29.10.2016 15:43

Thailänder nehmen Abschied vom König Bhumibol

Gut zwei Wochen nach dem Tod von König Bhumibol Adulyadej haben Tausende Thailänder am Sarg Abschied von ihrem Monarchen genommen. In schwarzer Trauerkleidung strömten die Menschen durch die Tore des Großen Palastes im Zentrum der Millionenmetropole. Schon in den vergangenen zwei Wochen hatten sich zahlreiche Menschen vor dem Großen Palast versammelt, um des verstorbenen Monarchen zu gedenken.

Viele von ihnen hatten vor der Königsresidenz in Zelten übernachtet. "Ich habe hier seit 01.00 Uhr gewartet", sagte der 84-jährige Saman Daoruang. Nach Behördenangaben sollen 10.000 Besucher pro Tag zum Sarg des Königs vorgelassen werden.

Viele Thailänder verehren den König mit nahezu religiöser Hingabe. Vor dem Großen Palast fanden sich seit dem Tod des dienstältesten Monarchen der Welt am 13. Oktober tausende Menschen - zum Teil von weit her - zu Trauerbekundungen ein.

Die regierenden Militärs fördern den Kult um den König nach Kräften. Majestätsbeleidigung wird mit bis zu 15 Jahren Gefängnis bestraft. Zahlreiche Thailänder verschwinden wegen Königslästerung jahre-, manchmal jahrzehntelang hinter Gittern. Ultra-Monarchisten gingen nach Bhumibols Tod zum Teil gewalttätig gegen Landsleute vor, die ihrer Meinung nach nicht gebührend um den König trauerten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).