Do, 23. November 2017

Mit Messer verletzt

20.10.2016 16:46

D: Grusel-Clowns stachen auf gehörlosen Mann ein

Schon wieder eine neue Attacke von Grusel-Clowns: Zwei Maskierte haben in Gelsenkirchen in Deutschland einen 33-Jährigen mit einem Messer angegriffen und dabei leicht verletzt. Der gehörlose Mann habe eine Schnittwunde an der Hand erlitten, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die unbekannten Angreifer seien anschließend mit einem Motorroller geflohen, der 33-Jährige habe erst mithilfe eines Bekannten die Polizei verständigen können.

Seit einiger Zeit machen unheimliche Clowns in den USA und in europäischen Ländern, auch in Österreich, die Straßen unsicher. Die Maskierten machen sich einen Spaß daraus, andere Menschen zu erschrecken. Als Videos tauchen die makabren Streiche dann oft im Internet auf.

Video: "Killer-Clowns" ließen Kind zu Hause, um zu spuken

Österreich: Polizei reagiert auf Clown-Trend
In Österreich hat das Bundeskriminalamt am Donnerstag via Facebook auf das Grusel-Clown-Phänomen reagiert. Denn eines darf bei dem schauderhaften Treiben nicht vergessen werden: Fühlt sich das Gruselopfer ernsthaft bedroht, kann der als Scherz geplante Streich ganz gewaltig nach hinten losgehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden