Fr, 24. November 2017

Täter verhaftet

18.10.2016 22:37

Brüssel: Bewaffneter nahm 30 Geiseln in Supermarkt

Ein mit einem Messer bewaffneter Mann hat am Dienstagabend in einem Supermarkt im Brüsseler Vorort Forest rund 30 Geiseln genommen. Die gefährliche Situation konnte aber rasch entschärft werden, die Polizei verhaftete den Bewaffneten kurze Zeit später. Die Geiseln kamen unverletzt frei. Einige der Menschen standen jedoch danach unter Schock.

Die Geiselnahme hatte Medienberichten zufolge kurz vor 20 Uhr begonnen. Spezialeinheiten der Polizei bezogen in der Nähe des Supermarkts Stellung. Über dem Tatort kreiste ein Hubschrauber. Bereits etwa eine Viertelstunde später ließ sich der Verdächtige widerstandslos festnehmen.

Auf Twitter waren rasch die ersten Bilder vom Einsatzort aufgetaucht.

Motiv für die Tat unklar
Der Hintergrund der Tat war zunächst unklar, zumal der Mann keine Forderungen gestellt haben soll. Belgische Medien spekulierten, es habe sich um einen missglückten Überfall gehandelt. Die Polizei bestätigte dies laut Angaben der Nachrichtenagentur Belga zunächst nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden