Do, 23. November 2017

„Grüß Gott“

01.10.2016 16:50

Broschüre erklärt Flüchtlingen Kultur und Glauben

Unsere Traditionen, Symbole, Brauchtum sowie Feste und die Grundlagen des christlichen Glaubens sind Themen der neuen mehrsprachigen Informationsbroschüre "Grüß Gott in Österreich". Sie soll einen wichtigen Beitrag zur Integration leisten.

"Wir erleben bei vielen Flüchtlingen Neugier und offene Fragen, wenn sie unseren Traditionen begegnen", sagt Kardinal Christoph Schönborn. Aspekte unserer Kultur - von Weihnachten über den arbeitsfreien Sonntag bis zur Caritas, aber auch Toleranz und Religionsfreiheit - haben sich aus dem Christentum heraus entwickelt.

"Die Broschüre hilft, die christlichen Wurzeln Österreichs und unser Land zu verstehen", so der Vorsitzende der Bischofskonferenz. Die 44 Seiten starke Wendebroschüre ist zweisprachig in Deutsch/Arabisch bzw. Farsi erhältlich und deckt die wichtigsten Flüchtlingssprachen ab. Eine englische Version ist in Arbeit. Auflage: 34.000 Stück.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden