So, 19. November 2017

Drama mit Humor

09.09.2016 10:11

Meryl Streep nimmt Rolle in Serie ins Visier

Oscarpreisträgerin Meryl Streep (67) könnte bald für eine Fernsehserie vor die Kamera treten. Medienberichten zufolge soll sie in der Hauptrolle der TV-Adaption des Bestsellerromans "Geister" zu sehen sein. Auch als Produzentin sei Streep an Bord, heißt es - gemeinsam mit "Star Wars"-Regisseur J.J. Abrams.

"Geister" (im Original "The Nix") von US-Autor Nathan Hill ist ein Mutter-Sohn-Psychodrama mit Humor um eine politisch radikale Frau, die ihre Familie verlassen hat und erst Jahrzehnte später wieder auftaucht. Abrams ist mit seiner Firma Bad Robot als Produzent an Bord. Möglicherweise soll er auch bei einigen Folgen Regie führen.

Streep kommt demnächst mit der biografischen Komödie "Florence Foster Jenkins" in der Rolle einer untalentierten Opernsängerin in die Kinos. Die dreifache Oscarpreisträgerin hatte bereits 2012 in der TV-Serie "Web Therapy" eine Gastrolle. Sie spielte auch in der Miniserie "Angels in America" an der Seite von Al Pacino mit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden