Sa, 18. November 2017

Samstag, 20.15, RTL

02.09.2016 13:57

Wiener Küchenchef Kumptner bei „Dance Dance Dance“

Noch sieben Monate dauert es, bis "Dancing Stars" Ende März wieder startet. Bis dahin können Tanz-Fans sich auf RTL vergnügen. Bei "Dance Dance Dance" stellen sechs Promi-Duos legendäre Tanzszenen nach.

So ist Til Schweigers Ex-Frau als Madonna zu sehen, Tochter Luna als Britney Spears. Neben "Bachelor" Leonard Freier ein weiterer Hingucker für alle Zuseherinnen: Spitzenkoch Alexander Kumptner.

Der fesche Küchenchef der Wiener Albertina-Passage hat TV-Erfahrungen bei der ORF-Kinder-Kochshow "Schmatzo" und bei der ZDF-Sendung "Die Küchenschlacht" gesammelt. Hier zeigt er gemeinsam mit Kollege Mario Kotaska, was er tänzerisch draufhat.

Über das Weiterkommen der Paare entscheidet eine dreiköpfige Jury: "Let’s Dance"-Gewinnerin Sophia Thomalla, Sänger DJ BoBo und Tänzer Cale Kalay. Die sechs Shows wurden bereits im Sommer aufgezeichnet, sind also nicht live und somit auch in dieser Hinsicht nur ein schwacher Ersatz für die ORF-Tanzshow.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden