Fr, 24. November 2017

Für Fashion-Event

24.08.2016 10:08

Becker-Tochter Anna Ermakova kommt nach Wien

Anna Ermakova ist mehr als nur die Tochter von Boris Becker: Mittlerweile hat sich die 16-Jährige auch als Model einen Namen gemacht. Und im September kommt der hübsche Lockenkopf nach Wien - als Stargast der VOGUE Fashion's Night Out.

"Niemand Geringeres als Anna Ermakova-Becker wird exklusiv für uns die VOGUE Fashion's Night Out als First Face eröffnen", freuen sich Patrizia Markus und Karin Dopplinger, dass sie die Promi-Tochter für ihr Fashion-Event am 7. September gewinnen konnten. "Anna unterstreicht mit ihrem speziellen Look die innovativen Kreationen der Wiener Modemacher und der Wiener Friseure."

Die 16-Jährige, die unter anderem schon bei der Berliner Fashion Week für das Modelabel Riani über den Catwalk lief und das Werbegesicht einer deutschen Schuhmarke ist, wird bei der VOGUE Fashion's Night Out für die Shows rund um den Tuchlaubenhof, die Seitzergasse und das Goldenen Quartier laufen.

"Es ist uns ein besonderes Anliegen, die Kreativität aller mitwirkenden Wiener Modemacher & Stylisten mit dieser Veranstaltung ins Rampenlicht zu rücken. Im Focus steht die neue Dachmarke MODE WIEN - Design und Couture als Ausdruck von Tradition, Innovation und Perfektion", so die Verantwortlichen abschließend über die Showthemen, die im September im Mittelpunkt stehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden